Was ist Nachhaltigkeit?

Next Generation in Nord-Laos (© Johannes Dimas)
Next Generation in Nord-Laos

Der (deutsche) Begriff der "Nachhaltigkeit" ist der Forstwirtschaft des 19 Jahrhunderts entlehnt. Ein nachhaltiges Bewirtschaften von Waldflächen heißt, nur so viele Bäume zu fällen, wie im gleichem Zeitraum wieder nachwachsen. Der Begriff "Nachhaltige Entwicklung" ist die allgemein verbreitete Übersetzung des Begriffes "sustainable development", der im internationalem Sprachgebrauch verwendet wird.

Die Definition für eine "Nachhaltige Entwicklung" beschreibt nicht einen feststehenden Begriff, sondern ein Leitbild. Da ein Leitbild immer vom Standort desjenigen abhängt, der es entwirft, gibt es berechtigterweise eine Vielzahl von "Definitionen", zum Beispiel:

"Eine Nachhaltige Entwicklung soll die miteinander verknüpften wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Bedürfnisse der einzelnen Menschen auf eine ausgewogene Art befriedigen, ohne zu riskieren, daß die Grundlagen zur Befriedigung der Bedürfnisse zukünftiger Generationen entzogen werden."

Einem überzeugenden Leitbild-Entwurf wird immer eine gewisse Objektivität abverlangt werden. Diese geforderte Objektivität läßt sich in Anlehnung an eine Definition von "Gerechtigkeit" nach Rawls beschreiben, wonach gerecht ist, was sich die Mehrzahl der Menschen (an Normen und Verhaltensweisen) wünschen würden, wenn sie nicht wüßten, in welchen Verhältnissen (und hier auch: Zeiten, Orten) sie geboren werden.

Zieldreieck Nachhaltigkeit
Zieldreieck Nachhaltigkeit

Einer Nachhaltigen Entwicklung liegt somit immer auch das Grundprinzip der Gerechtigkeit zugrunde. Sie bewegt sich im Dreieck zwischen ökonomischen, ökologischen und sozial-kulturellen Zielen. Das hier abgebildete Zieldreieck der Nachhaltigkeit ist auch Ausgangspunkt zur Operrationalisierung einer Nachhaltigen Entwicklung für ein Unternehmen (siehe Nachhaltige Unternehmensentwicklung).

Weitere Definitionen

Der 'Rat für nachhaltige Entwicklung'

© Logo des RNE - Rat f├╝r nachhaltige Entwicklung

...definiert Nachhaltigkeit wie folgt: "Nachhaltige Entwicklung heißt, Umweltgesichtspunkte gleichberechtigt mit sozialen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten zu berücksichtigen. Zukunftsfähig wirtschaften bedeutet also: Wir müssen unseren Kindern und Enkelkindern ein intaktes ökologisches, soziales und ökonomisches Gefüge hinterlassen. Das eine ist ohne das andere nicht zu haben." (www.nachhaltigkeitsrat.de, 20.01.2005)

Der 'Brundtland-Report' von 1983

...definiert Nachhaltigkeit wie folgt: Nachhaltig ist eine Entwicklung dann, "wenn sie den Bedürfnissen der heutigen Generation entspricht, ohne die Möglichkeiten künftiger Generationen zu gefährden, ihre eigenen Bedürfnisse zu befriedigen und ihren Lebensstil zu wählen."